Der neue hessische Landbote



Kleinode im Westend

Der allbärn-verlag ist dabei! Westendstraße 15: Präsentation und Lesung (Veranstaltungspunkt 37). Wir freuen uns auf euren Besuch!


Einladung zur 26. Mainzer Minipressen-Messe (18. – 21. Mai)

Der allbärn-verlag nimmt teil mit Stand und zwei Lesungen aus seinem Programm: Fr 17.30-18.00 Uhr (Empore 2) und Sa 12.30-13.00 Uhr (Südfoyer). Wir freuen uns auf Besucher und Besucherinnen!

26. Internationale Buchmesse der Kleinverlage und Künstlerbücher
vom 18.05 – 21.05.2023
in der Rheingoldhalle Mainz

Messedauer / Öffnungszeiten
Do: 14.00 – 19.00 Uhr (18. Mai)
Fr.: 14.00 – 19.00 Uhr (19. Mai)
Sa.: 10.00 – 19.00 Uhr (20. Mai)
So.: 10.00 – 17.30 Uhr (21. Mai)


Vorschau 2024
  1. Naumburg-Tales. Anekdoten aus der Nachwendezeit von Ralph Steinmeyer
  2. hirnfortsätze. gedichte von christian wollek
  3. zwergstrauchheiden. gedichte von g. zimmermann
  4. Die Allbären. Die Homophone `ber´ und `bär´ im morphemologischen Spannungsfeld semantischer Ambiguität und humoristischer Varianz.

Die hier vorgestellten Sprachphänomene sind, wenngleich in aller Munde, bisher kaum erforscht. Tatsächlich sind Witze, Scherze und variierende Sprachspiele mit der Homophonie <bär> und <ber> längst zum Allgemeingut geworden, die Pointen wie Kugelschreib<ä>r, Hubschraub<ä>r oder Erdb<ä>ren icologisch kulminieren. Der Umfang sprachlich- morphologischer Variabilität ist immens, gleichzeitig in Hinblick auf Struktur und Semantik hochdifferent.